Der Ingwer - erste Hilfe bei Erkältung



Ingwer ist ein sehr wirksames pflanzliches Heilmittel der TCM und ein beliebtes Gewürz in der 5-Elemente-Küche.


Aus Sicht der TCM ist der Ingwer heiß und scharf. Er wirkt besonders auf die Organe Lunge, Magen und Milz. Er wärmt die Mitte, wirkt durch die Schärfe bewegend und fördert somit die Verdauung. Wer aber schon zu viel Hitze im Magen hat, was sich z.B. in Sodbrennen, Gastritis oder brennenden Schmerzen zeigen kann, sollte Ingwer meiden.


Durch die Schärfe des Ingwers wird das Qi nach außen zur Körperoberfläche bewegt - uns wird warm und wir beginnen zu schwitzen. Diese Wirkung erklärt den Nutzen von frischem Ingwer bei einer beginnenden Erkältung, die mit Frösteln und Kältegefühl beginnt. Wenn man schnell genug mit Ingwertee darauf reagiert, kann man die eingedrungene Kälte mit etwas Glück dadurch wieder vertreiben und die Erkältung abwenden.


Vorsicht ist aber geboten, wenn die Erkältung schon fortgeschritten ist und mit Hitzezeichen (z.B. Fieber, gelber Auswurf, Lungenentzündung) einhergeht. Dann sollte man lieber die Finger vom Ingwer lassen, da er die Hitze noch verstärken würde.

Steckbrief:

Ingwer - Zingiber officinalis


Familie: Zingiberaceae - Ingwergewächse

Verwendete Teile: Wurzeln


Geschmack: scharf, aromatisch

Thermik: heiß


Funktionskreis: Lunge, Milz, Magen, Herz, Gebärmutter, Gedärme

Wirkung:

  • kalter Bauch, kalte Verdauung

  • Verdauungsbeschwerden aufgrund von Kälte

  • Übelkeit und Erbrechen (Schwangerschaftsübelkeit)

  • Erkältung

  • Durchblutungsstörungen

  • Kälte

TCM Disharmoniemuster

  • alle Formen von Kälte und Yang-Mangel

  • Schleim-Kälte in der Lunge

Verwendung:

Ingwerwurzeln können als Gewürz in der Küche oder als Tee verwendet werden.

Nebenwirkung:

Nicht bei Hitzesymptome, Feuer, Yin-Mangel und Hypertonie verwenden.

12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen