Österreichische Hausmannskost TCM-tauglich - Kärntner Ritschert



Wer hätte gedacht, dass österreichische Hausmannskost auch TCM-tauglich ist?

So ein Ritschert ist schon ein tolles Essen! Durch das lange Kochen und die vielen guten Zutaten ist es leicht verdaulich und besonders wohltuend für unsere Mitte.⠀Vor allem die Gerste, die man für das Ritschert verwendet, ist ein wunderbares Getreide, denn sie leitet sehr gut Feuchtigkeit - also "Schlacken" und Dreck aus unserem Körper aus.




Hier das Rezept für 4 Portionen:

Zutaten:

  • 100g Bohnen, gekocht (z.B. Adzuki- oder Kidneybohnen)

  • 1 Tasse Rollgerste

  • 1 kleine Portion Geselchtes

  • 1 Zwiebel

  • 2 Hand voll Wurzelgemüse

  • 1-2 Kartoffeln

  • 2 Blätter Lorbeer

  • 3/4 Liter Kraftsuppe

  • Schnittlauch


Zubereitung:

Geselchtes in kleine Würfel schneiden und mit etwas Butter in einem Topf anrösten. Die Gerste und die Lorbeerblätter dazu geben und mit der Kraftsuppe aufgießen. Die Gerste ca. 2 Stunden lang kochen lassen. (evtl. die Gerste schon am Vortag in Wasser einweichen, um die Kochzeit zu verkürzen)

In der Zwischenzeit das Gemüse in Würfel schneiden und ca. 20 Minuten vor Ende der Kochzeit dazugeben.

Das Ritschert mit Salz abschmecken und mit Schnittlauch servieren.

Guten Appetit!



64 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen