Kürbis - stärkt die Mitte



Ich freue mich jedes Jahr auf die Kürbissaison. Und wie es wohl bei jedem heimischen Gemüse (auch wenn es sich botanisch um eine Beere handelt ;) ) der Fall ist: er wächst genau in der richtigen Jahreszeit! Der Kürbis wird dem Element Erde zugeordnet und somit auch dem Spätsommer. Er tonisiert das Qi, hat einem süßen Geschmack und einen direkten Bezug zu den beiden Funktionskreisen der Mitte, Magen und Milz. Er hilft dabei die "Feuchtigkeit", die wir über den Sommer angesammelt haben, wieder auszuleiten.



Kürbis stärkt nicht nur die Mitte

Dank seiner Fähigkeit, die Mitte zu stärken, wird der Kürbis in der chinesischen Ernährungslehre bei Müdigkeit und körperlicher Schwäche eingesetzt. Der hohe Anteil an Ballaststoffen wirkt sich vorteilhaft auf unsere Verdauung aus und hilft auch bei Verstopfung. Ebenso hilft er bei der Regulierung des Blutzuckerspiegels, entwässert und kann den Säureüberschuss im Gewebe neutralisieren.



Steckbrief:

Kürbis

Familie: Cucurbitacae - Kürbisgewächse

Geschmack: süß

Thermik: warm

Funktionskreis: Milz, Magen, Lunge, Leber, Niere, Dickdarm, Dünndarm



Anwendung

  • reguliert Stuhlgang

  • reguliert den Blutzucker

  • bei Übersäuerung

  • bei Magenübersäuerung, Gastritis und Sodbrennen

  • löst Verschleimungen in Hals und Lunge

  • bei Bluthochdruck

TCM-Wirkung:

  • tonisiert Qi und Blut

  • leitet Feuchtigkeit aus



Kontraindikation/Nebenwirkungen:

Große Mengen führen zu Nahrungsstagnation.

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen